„Worauf Sie sich verlassen können.“

Der CDU-Politiker Norbert Blüm ist verstorben. Einerseits war er bekannt als das „soziale Gewissen“ der Partei. Andererseits erntete er als Arbeitsminister auch Spott, wenn er beteuerte; die Rente sei „sischä“. „Worauf Sie sich verlassen können.“
1986. Der Rentenbeitrag lag bei 19,2 Prozent.
Manchmal sind das leere Worte: „Worauf Sie sich verlassen können.“
Neulich meinte Einer zu mir, ich würde schon sehen, was ich davon hätte. „Worauf Du Dich verlassen kannst!“ – Ich glaube, er wollte mich schon `mal im Voraus bange machen. Manchmal hört sich das wie eine Drohung an…
Es gibt auch Menschen, die versprechen mir etwas. Z.B. an einem bestimmten Termin da zu sein. „Worauf Du Dich verlassen kannst.“
Und dann hat wirklich alles geklappt. Der Andere hat Wort gehalten.
Manchmal ist das ein echtes Versprechen…
Natürlich kennen wir auch das andere. Wir alle haben Erfahrungen mit Ankündigungen, auf die wir uns besser nicht verlassen hätten…
„Ich bin noch nicht dazu gekommen, aber ich mach das bestimmt morgen fertig.“
Oder: Urlaubsprospekt. Geräumiges Zimmer mit Meeresblick. Stand da. – Vor Ort weiß man`s dann besser: Meeresblick gibt`s nur, wenn man den Stuhl direkt unter die Dachluke stellt, sich daraufstellt, sich reckt und durch den Spalt zwischen den Nachbarhäusern durchsieht…
Worauf kann man sich eigentlich verlassen?

Es wird Zeit, sich an die eigene Nase zu packen. Können sich andere auf mich verlassen?
Kann sich der Nachbar darauf verlassen, dass wir für ihn nächste Woche wie versprochen Einkaufen werden?
Wird der Anruf wie versprochen erfolgen; die Arbeit wie abgesprochen erledigt?
Sind wir in den großen und den kleinen Dingen verlässlich? Gerade jetzt, wo es unter Umständen echt darauf ankommt?

Von Gott heißt es in Psalm 33 (Vers 4):
„Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.“
Worauf Du Dich verlassen kannst.

Das Leben wird wieder halbwegs normal. Für die Einen zu langsam, für die Anderen viel zu schnell. Die Sorge bleibt.
Worauf können wir uns verlassen?

Ich möchte mich auf das verlassen, was Gott uns zusagt.
Mich darauf einlassen.
Und dadurch, dass ich mich auf ihn verlasse, gelassener werden.
Und dadurch verlässlich für Andere um mich herum.

Gehen Sie behütet durch diese Tage. Nutzen Sie gerne die seelsorglichen und praktischen Hilfeangebote all unserer Kirchengemeinden und der Diakonie. Sie können sich telefonisch oder per Mail direkt an Ihre Kirchengemeinde wenden.
Ihr Pfarrer Stefan Turk